Horseshoe Bend

Horseshoe Bend

Der Horseshoe Bend liegt in der Nähe von Page in Arizona und ist, wie der Name schon sagt, hufeisenförmig, der Colorado-River fließt durch die Schucht. Die Glen Canyon NRA ist nicht weit entfernt und diese kann mit einem Besuch gut kombiniert werden.

In Scharen strömen die Touristen vom Parkplatz aus über den ca. 0,5 Meilen langen Wanderweg vom Hwy 89 aus zum Horseshoe Bend. Seit einiger Zeit ist dieser Wanderweg ausgeschildert und so kommen immer mehr und mehr Touristen, um sich den Horseshoe Bend anzusehen. Es soll noch weitere Wanderwege von Page usw. aus geben. Wir waren abends da und es waren einfach nur unglaublich viele Leute dort. Deshalb kehrten wir nach einem kurzen Blick in den Canyon um und kamen früh morgens um 6 Uhr noch einmal wieder. Das war wesentlich angenehmer und es war viel weniger los. Nur ein paar Fotografen hatten bereits vor unserer Ankunft ihre Stative aufgestellt.

Der Blick in die Schlucht ist zu jeder Tageszeit sagenhaft, besonders schön aber auch bei Sonnenuntergang.

Es gibt keine Absperrung und die Felswand verläuft steil 300 m in die Tiefe, deshalb sollte man achtsam sein! Aktuell (2017) wird geplant, ein Geländer anzubringen.

Der Zutritt ist kostenlos (Stand 2016). Derzeit wird (im Rahmen der Anbringung des Geländers) über eine Eintrittsgebühr nachgedacht.

Für den Besuch kann man ca. 1-1,5 Stunden einplanen. Es lohnt sich, hier einen Stopp einzulegen, der Blick ist wirklich unglaublich!

 

Bericht von 2015 u. 2016