Zion Narrows

Zion Narrows

Die Zion Narrows befinden sich am Ende vom Zion Canyon. Man steigt also an der letzten Haltestelle des Shuttles “Temple of Sinawa” aus.

Der Weg durch die Narrows, der im Folgenden beschrieben wird, ist der einfachere “bottom up”-Weg. Diesen wählen die meisten Touristen und es wird keine Permit benötigt. Es besteht auch die Möglichkeit, den “top down”-Weg zu nehmen bzw. zu hiken, dieser ist schwerer (klettern, abseilen…) und man benötigt eine Permit.

Von der Bushaltestelle führt ein Wanderweg, der “Riverside Walk” zum Virgin River. Dieser ist ca. eine Meile lang.

 

Danach geht es dann weiter im Flussbett. Die meiste Zeit wandert man also immer im Wasser, da es keine Möglichkeit gibt, am Ufer entlang zu gehen. Da Wasser ist von knöcheltief bis etwa hüfttief. Teils gibt es aber Stellen, an denen man das Flussbett verlassen und etwas am Ufer entlanggehen kann. (Ich denke aber, dass dies vom Wasserstand abhängig ist.) Der Weg durch die Narrows ist insgesamt ca. 25 km lang, sodass man als Tagestourist irgendwann umdreht. Viele tun dies, so auch wir, nach ca. 5 km, an der Abzweigung des Orderville Canyon.

Insgesamt waren viele viele Leute unterwegs. Die Zion Narrows sind ein sehr beliebtes Ziel, gerade bei Famlien. Vor allem das vorderes Stück (erste 0,5-1 Meile) ist sehr voll und überlaufen und auch bis zum Orderville Canyon war bei unserem Besuch Anfang August relativ viel los. Dies ist für eine relativ anstrengende Wanderung ja schon etwas ungewöhnlich.

Einpacken sollte man für die Tour Wasserschuhe, evtl. Neoprensocken, idealerweise 1-2 Hikingstöcke/ Wanderstöcke, und eine wasserdichte Tasche/ Rollsack für die Wertsachen und die Kamera. Soweit ich weiß, kann man aber auch die Sachen im Park mieten, dies habe ich aber nicht weiter hinterfragt. Viele waren aber auch in normalen Schuhen unterwegs (die armen Schuhe).

Die meisten Tagestouristen gehen bis Orderville Canyon. In den Orderville Canyon kommt man noch ein kurzes Stück von ca. 0,5 Meilen herein, ab hier ist klettern nötig. Bei unserem Besuch war dies aber leider gesperrt/ nicht gestattet.

Die Zion Narrows sind ähnlich wie ein Slot Canyon, die Felswände teils sehr hoch, sodass die Sonne dort kaum durchblitzt.

 

   

Die Narrows im Zion NP sind auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

Bericht von 2017